INFOS & TIPPS

Fragen zum Fotoshooting

Wozu braucht man professionelle Portraits?

Ein aktuelles Portrait ist heutzutage unerlässlich, denn mit Ihrem Bild zeigen Sie, wer Sie sind. Mit einem sympathischen und kompetenten Bild können Sie in der digitalen Welt Vertrauen aufbauen und einen bleibenden, professionellen Eindruck hinterlassen. Ihr Portrait wird oft der erste Eindruck sein, den potenzielle Klienten oder neue Kollegen von Ihnen bekommen und mit dem man Sie in Erinnerung behält.

Wie kann ich mich vorbereiten?

Schlafen Sie in den Tagen vorm Shooting ausreichend und trinken Sie viel Wasser. Benutzen Sie, besonders in der kalten Jahreszeit Lippenbalsam, auch beim Shooting. Pflegen Sie ihr Gesicht mit Feuchtigkeitscreme. Brillenträger sollten Ihre Brillengläser reinigen, evtl. beim Optiker nach demselben Gestell ohne Gläser fragen. Einige Klienten machen auch ein professionelles Peeling und Gesichtshaarentfernung vorm Shooting, z.B. bei einem türkischen Barbier.

Was soll ich zum Shooting mitbringen?

Bringen Sie ein paar frisch gereinigte Oberteile und/oder Sakkos auf Bügeln mit. Meiner Erfahrung nach funktionieren einfarbige Stoffe besser als Muster. Bitte prüfen Sie, ob durch den Stoff Ihre Unterbekleidung zu sehen ist. Das Licht im Studio ist hell und könnte durch dünne Materialien hindurch scheinen. Sie können den Kontrast zu dunklen Haaren mit einem hellen oder bei hellen Haaren mit einem farbigen oder dunklen Oberteil betonen.

Empfehlen Sie eine Visagistin?

Das kommt darauf an, was Sie sich wünschen. Kleinere Hautunreinheiten können auch in der Bildbearbeitung entfernt werden. Bei den meisten Businessshootings fotografiere ich häufig ohne Visagistin. Sollte jedoch ihre individuelle Schönheit im Vordergrund stehen sollen, können Sie sich direkt im Studio von einer professionellen Visagistin schminken und während des Shootings stylen lassen - bitte 1 Woche vorher anfragen. Auf allen Wegen entstehen gute, aber verschiedene Ergebnisse. Je nach Typ ist das eine persönliche Entscheidung, was besser zu einem passt. Wir raten jedoch von gewagten Experimenten kurz vor dem Shooting ab.

Was soll ich mit den Haaren machen?

Ein professionelles Haarstyling trägt durchaus zum positiven Gesamteindruck bei. Falls Sie nicht mehr die Chance haben, ihr Haar vor dem Shooting schneiden und stylen zu lassen, waschen Sie das Haar am Tag vor dem Shooting und benutzen Sie ihre üblichen Pflegeprodukte. Bringen Sie sich bitte ein paar hochwertige Zopfhalter oder Haarklammern mit. So können wir das Shooting mit offenen Haaren beginnen und mit Zopf oder hochgesteckten Haaren abschliessen.

Wie komme ich zum Studio?

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln: Warschauerstraße (U1 & S3, S5, S7, S9) oder Frankfurter Tor (U5) aussteigen. Von dort ist es ein Katzensprung oder mit der M10 bis zur Grünbergerstrasse fahren. Dann beim Rossmann in die Grünbergerstrasse einbiegen, vorbei an Straßencafé sehen Sie nach ca. 50m auf der rechten Seite die Einfahrt, zwischen dem Antiquitätenhändler und dem Frisör ist geht es in die Grünberger Höfe 48a und b. Mein Studio (Ocean Studio) ist im zweiten Hof links, Aufgang 3, im 4ten OG. Falls Sie mit dem Auto kommen, gibt es bei uns auch Kundenparkplätze im Hof, gleich hinter der Schranke links. Einfach an der Schranke beim Fotostudio klingeln.

Was passiert beim Shooting?

Kommen Sie erstmal an! Bei einem Café oder einem Glas Wasser können wir uns kennenlernen und die geplanten Aufnahmen und ihre persönlichen Ziele besprechen. Ich begleite Sie durch das Shooting als Coach und Berater und gebe Ihnen Tipps bei der Outfitwahl, dem "Posieren" für die Kamera und der mimischen Expression. Wir nehmen uns die Zeit, Sie mit ihren individuellen Aufnahmen ins richtige Licht zu setzen. Wir werden während des Shootings die gemachten Bilder anschauen, um ein direktes Feedback zu haben und die Ergebnisse zu verfeinern.

Wie geschieht die Bildauswahl?

1-2 Tage nach dem Shooting erhalten Sie per Email den Link zu Ihrer persönlichen Fotogalerie mit der Vorauswahl vom Shooting. In dieser Galerie können Sie dann ihre Favoriten markieren, die zu ihren Zielen am besten passen. Über die Farbmarkierungen und Kommentarfunktion der Galerie können wir auch gemeinsam die passenden finalen Bilder auswählen, die auch bearbeitet werden sollen.

Was beinhaltet die Bildbearbeitung?

Die Bildbearbeitung ist ein wichtiger Bestandteil der Arbeit eines Fotografen. Hier werden aus den Rohdaten die finalen Bilder entwickelt: Helligkeit, Farbigkeit, Kontrast und Sättigung werden per Hand angepasst, temporäre Hautunreinheiten retuschiert und leichte Schatten z.B. unter den Augen etwas aufgehellt. Die Bildbearbeitung dauert in der Regel ca. 1 Woche.

Wie bekomme ich die bearbeiteten Bilder?

Die bearbeiteten Bilder erhalten Sie per email mit einem Link zum Download. Im Bildpaket finden sie die Dateien im Format .jpg in zwei Versionen a) einer geringen Auflösung und optimiert für die Darstellung im Web und auf Monitoren b) die Daten in voller Auflösung z.B. für den Druck. Hierfür empfehle ich hochwertige Onlinefotolabore, wenn Sie Fachabzüge wollen können Sie bei Saal-digital schauen, für Wandbilder empfehle ich whitewall.

Welche Nutzungsrechte habe ich?

Die final übergegeben Fotos beinhalten die persönlichen Nutzungsrechte, falls nicht anders vereinbart für eine unbeschränkte Dauer für die Nutzung auf der eigenen Webseite und den sozialen Medien wie facebook, linked.in, xing. Der Abdruck der Fotos in Magazinen bedarf der ausdrücklichen Zustimmung und Nennung des Fotografen.

Terminabsagen

Sollten Sie einmal einen vereinbarten Termin nicht wahrnehmen können, teilen Sie dies bitte so früh wie möglich mit. Da ich die zur Verfügung gestellten Shootingzeiten meist auch mit einem Vorlauf von 2-3 Wochen plane, kann ich bei kurzfristigen Absagen, diese Termine nur selten an kurzfristige Klienten vergeben. Bei kurzfristigen Absagen behalte ich mir daher vor, ein Ausfallhonorar zu berechnen.

weitere Artikel und Tipps

› Was unsere Klienten zur Zusammenarbeit sagen _ Unsere Referenzen
› Die Formel für souveränes Auftreten: „Souveränität entsteht im Kopf“ _ zum Artikel
› Wie Unternehmen mit authentischen Bildern punkten können _ zum E-book