Tageslicht_Fotostudio_Berlin

Hygienemaßnahmen für Fotostudios und Fotografen

Empehlungen für Fotostudios und Fotografen

Unter den geltenden Auflagen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts und zur Vermeidung von Warteschlangen sowie unter Nutzung von persönlicher Schutzausrüstung dürfen Handwerksbetriebe mit Kundenkontakt (zu denen auch Fotostudios, Fotografen und Frisöre gehören) ihre Tätigkeit zum 4. Mai wieder aufnehmen. Davon ausgenommen sind derzeit noch kosmetische Dienstleistungen. (Quelle, Stand 1. Mai 2020)

Unser Hygienekonzept

1. Termine sind nur nach vorheriger Absprache möglich.

2. Die Begrüßung erfolgt derzeit mit Mindestabstand und einem Lächeln.

3. Händehygiene: Kunden oder Kundinnen werden gebeten, sich nach Betreten des Studios die Hände zu waschen oder zu desinfizieren.

4. Wir bitten ebenfalls um die Einhaltung der Husten-Nies Etikette.

5. Es gilt das Abstandsgebot. Die Distanz von mindestens 1,5 Metern muss um jeden Arbeitsplatz in alle Richtungen eingehalten werden. Dabei wird auch ein angemessener Bewegungsspielraum berücksichtigt.

6. Die einzelnen Bewegungs- und Aufenthaltsräume werden durch Einweisung und/oder Markierungen veranschaulicht und erklärt.

7. Bei kundennahen und nicht einhaltbaren Schutzabständen muss zumindest eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden.

8. Werkzeuge und Arbeitsmittel sind nach Möglichkeit personenbezogen zu verwenden.

9. Zur Vermeidung von Infektionen sollten Kontaktpunkte verringert und Kontaktflächen nach jedem Kundenkontakt regelmäßig gereinigt werden.

10. Regelmässiges Lüften dient der Hygiene und fördert die Luftqualität.

11. Die Bezahlung wird wie bisher kontaktlos per Rechnung/Überweisung erfolgen.

12. Die finale Abstimmung zu Bearbeitung und Bildauswahl erfolgt von zu Hause aus.

13. Alle Personen, die das Studio besuchen werden namentlich zur möglichen Nachverfolgung von Infektionensketten und mit Kontaktdaten erfasst.

14. Zusätzlich setzen wir auf das Tethering und die drahtlose Übertragung der Bilder auf ein separates Tablet zur persönlichen Kundenvorschau beim Shooting.

15. Kunden, die selbst oder bei Haushaltsangehörigen in den letzten zwei Wochen Symptome wie Fieber oder Husten festgestellt haben, werden gebeten, ihren Termin zu verschieben.

Zwei klare Grundsätze gelten:

1. Unabhängig vom Betrieblichen Maßnahmenkonzept sollen in Zweifelsfällen, bei denen der Mindestabstand nicht sicher eingehalten werden kann, Mund-Nasen-Bedeckungen zur Verfügung gestellt und getragen werden.

2. Personen mit Atemwegssymptomen (sofern nicht vom Arzt z.B. abgeklärte Erkältung) oder Fieber sollen sich generell nicht im Studio aufhalten.

Tipp: Auf Infektionsschutzhelfer.de kann man eine Online Ausbildung zum Infektionsschutzhelfer machen.

Podcast zum Thema: Unexpected Positives

mit Ian Antonio Patterson, von TrainingTree.de

Aktuelle Blogbeiträge

  • Interview mit Alexander Karst, die bildbeschaffer
    Interview mit Alexander Karst, die bildbeschaffer GmbH, Hamburg Was hast Du mit Bildern zu tun? Wir recherchieren, kalkulieren, lizenzieren und verwalten Bilder für Unternehmen wie AIDA, Evonik Industries, Wüstenrot und viele Werbeagenturen. Wir unterstützen Kommunikatoren …
  • Hygienemaßnahmen für Fotostudios und Fotografen
    Empehlungen für Fotostudios und Fotografen Unter den geltenden Auflagen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts und zur Vermeidung von Warteschlangen sowie unter Nutzung von persönlicher Schutzausrüstung dürfen Handwerksbetriebe mit Kundenkontakt (zu denen auch Fotostudios, Fotografen …
  • Besser fotografieren mit dem Smartphone
    Fotografieren leicht gemacht Wer kennt es nicht, der Sonnenuntergang ist atemberaubend schön, die Natur zeigt sich von ihrer spannendeste Seite, das Licht ist perfekt – schnell greift man zum Handy, um diesen Moment für sich und …