Visiting Vancouver

Mein Bruder war schon seit einem guten halben Jahr in der Stadt und ich beschloss ihn für zwei Wochen zu besuchen. Er war direkt nach dem Abi in sein Auslandsjahr gestartet und jobbte in einer Suppenküche unten im Hafen. Er selbst hatte ein Zimmer in einem schönen Haus bezogen, wo auch noch ein Raum für mich frei war. Eine ruhige Nachbarschaft mit vielen kleinen Häusern im Norden. Gegenüber auf der anderen Seite vom Wasser lag das Zentrum mit all seinen Kontrasten. Der einfachste Weg von einer Seite zu anderen war tatsächlich die Fähre. Die Überfahrt war jedes Mal ein kleines Event. Auch die Umgebung von Vancouver, Britisch Columbia ist äußerst einladend. Mein Bro hatte seine Jobs gut gewählt und den zweiten im Skigebiet angefangen. Wo wir auch kostenlos Schneeschuhe ausleihen und gut wandern konnten. Am schönsten waren die langen Strecken in die Berge, wo man die Weite unserer Welt noch mal wunderbar nachvollziehen konnte. Leider musste ich schon wieder nach Hause, obwohl der Roadtrip nach Alaska war sehr verlockend klang.