Business Fotografie Workshop

Workshop: Fotografie als Business

Workshop: Fotografie als Business

Für viele ist die Fotografie eine große Leidenschaft, ein ambitioniertes Hobby mit dem man sehr glücklich ist. Doch wie fängt man neben- oder hauptberuflich als Fotograf am Besten an? Welche Fehler muss man wirklich selbst machen, und welche kann man sich sparen? Wie schafft man es, aus der Fotografie ein Business zu bauen?

– Am 15. und 16. August 2020 findet dazu in Berlin der Businessworkshop für Fotografen statt.
Die Anmeldung ist jetzt über die Heidelberger Sommerschule der Fotografie möglich.

Für viele Liebhaber der Fotografie steht zwar fest, dass sie gern und gut fotografieren – doch wie würde es als Business funktionieren? Was sind die Bau- und Stolpersteine, um aus der Passion eine Profession zu machen?

Der 2-tägige Workshop bietet einen abwechslungsreichen Blick hinter die Kulissen der Selbstständigkeit in der Fotografie und beleuchtet die oft unterschätzte Businessperspektive. Denn wer als Kreativ-Unternehmer denkt, betrachtet und baut sein Business von Anfang an anders.

Wie würde sich ein Manager als Fotograf aufstellen? Welche Investitionen machen anfangs wirklich Sinn? Und die Königsfrage: Welchen Wert hat die eigene Arbeit und wie vermittle ich den am besten?
– Im Workshop lernst Du den Workflow und das Business eines Fotografen im Detail kennen, und bekommst neue Impulse, wie Du Dich und Deine professionelle Arbeit entwickeln kannst. Es werden Wege gezeigt, das eigene Business so zu gestalten, dass man mit Spaß bei der Sache, ein Einkommen aufbaut und aus der Fotografie mehr macht.

Am praktischen Beispiel der Porträtfotografie werden die technischen, psychologischen und kaufmännischen Aspekte der Arbeit eines Fotografen erklärt und in der Gruppe vertieft. Die professionelle Porträtfotografie als Auftragsarbeit bildet einen wichtigen Bestandteil im Alltag der berufstätigen Fotografen. Die Auftraggeber solcher Arbeiten wollen sich professionell abbilden lassen und suchen sich bewusst einen Fotografen, der mit seiner Arbeit und seinem Stil überzeugt. Was braucht man also, um als Fotograf zu überzeugen?

Fotografen überzeugen durch ihre Erfahrung und Fertigkeit, ein gutes Bild zu kreieren. Aber auch durch die Art und Weise, wie sie ihr Business führen und mit ihren Kunden umgehen.

Dieser Workshop zeigt Dir, wie Du ein Fundament für dein Business in der Fotografie baust und wie Du Deinen Kunden einen echten Mehrwert bieten kannst. 

Business Fotografie Workshop

Ablaufplanung

Tag 1 – Das Business hinter der Fotografie

1. Der Start als Fotograf
– 1.1 Warum macht man aus der Berufung einen Beruf?
– 1.2 Was gehört zur Selbstständigkeit dazu?
– 1.3 Wie organisiert man sich als Fotograf?
– 1.4 Braucht man ein Team?
– 1.5 Wie plant man Erfolg?

2. Marketing & Akquise
– 2.1 Produkte und Portfolio
– 2.2 Wo kommen die ersten Aufträge her?
– 2.3 Preisgestaltung für Privatkunden
– 2.4 Akquise von Auftragsarbeiten
– 2.5 Nutzungsrechte – Was sind deine Bilder wert?

3. Licht, Technik und Investitionen
– 3.1 Wie entscheidend ist die Kamera?
– 3.2 Welches Licht für welchen Zweck?
– 3.3 Wann macht ein Studio Sinn?
– 3.4 Was brauche ich für mein Business noch?
– 3.5 Wie plane ich Ausgaben?

Workshop Business für Fotografen

Tag 2 – Die Arbeit im Studio

4. Porträtfotografie im Studio
– Wie man mit professionellen Porträts ein eigenes Fotobusiness aufbaut.
– Einsatz von Licht und Zubehör
– Lichtsetzung und Hintergrundgestaltung für Porträts
– Kommunikation beim Shooting / Die Psychologie des Lachens
– Anfertigung eigener Aufnahmen

5. Bildbearbeitung
– Software
– Bildauswahl
– Bildentwicklung
– Lookgestaltung
– Exkurs in die Retusche

TERMIN

15.-16.8.2020

ORT

Ocean Studio Berlin, Grünbergerstr. 48B, 10245 Berlin
Parkplätze sind vorhanden, Aufzug auch.

PREIS

1.049,00 € inkl. MwSt.
Die Teilnehmerzahl ist auf 8 Personen begrenzt.

FAQ FÜR TEILNEHMER

– Was soll ich mitbringen?
> Notizblock, Kamera, Stativ, Laptop
– Wo kann ich übernachten?
> in Studionähe z.B. Michelberger Hotel, Almodóvar Hotel, Hotel Indigo Berlin
– Wann geht es los?
> ideal wäre, wenn wir uns Freitag Abend in einer Bar alle kennenlernen und dann am Samstag in den Workshop starten

Letzte Beiträge

  • Tipps für das Homeoffice
    Kann man zu Hause produktiv sein? Für manche ist das Arbeiten von zu Hause aus ein wahrer Segen, weil sie sich den Weg zur Arbeit sparen, die Küche um die Ecke haben und sich nicht mal besonders schick machen müssen. Für andere ist es eine große Herausforderung, weil die häusliche Routine – im Gegensatz zum …
  • Creative Survival Kit
    Creative Survival Kit Ich hoffe Du hast einen Ort der Ruhe gefunden, befindest Dich im Kreise Deiner Liebsten und bist vor allem gesund. Zeiten wie diese bewegen jeden. Hoffentlich wird diese Zeit nicht nur durch die notwendigen Reaktionen auf diesen historischen Moment definiert werden, sondern auch durch innere Entschleunigung und daraus wiederum neue Ideen und …
  • Die Pandemie und wir…
    Die Pandemie und wir… Berlin, Mitte März im Jahr 2020, die Pandemie hat uns den lang ersehnten Frühlingsanfang ordentlich durcheinander gebracht. Das neue Motto heisst: Kontaktverbot, #Stayhome but #stayconnected. Das schützt uns gegenseitig aber macht das Arbeiten leider für viele fast unmöglich. Das Motto: minimal physischer Kontakt mit der Außenwelt, damit die Ansteckungskurve flach bleibt. …