Leinwandhintergründe

Welcher Hintergrund passt zu mir?

Die Wahl des richtigen Hintergrundes für Portraits oder auch Videos kann den Kommunikationserfolg des Dargestellten, wie auch aktuelle Beispiele zeigen, nachhaltig prägen. Daher empfehle ich, die drei gängigsten Möglichkeiten zu betrachten, um die Vor- und Nachteile kennen zu lernen.

Ein Aufbau für Porträtaufnahmen besteht je nach dem gewählten Stil oft aus mehreren Elementen. Am Wichtigsten ist natürlich der Mensch im Mittelpunkt. Doch auch der Lichtaufbau, die gesetzten Schatten, die Bildentwicklung & Bearbeitung sowie der gewählte Hintergrund entscheiden über den Eindruck, den ein Bild vermittelt. Im Laufe der Jahre arbeitet man als Fotograf mit vielen verschiedenen Porträtaufbauten und Hintergründen. Jede Möglichkeit ein Set zu wählen, hat spezielle Vor- oder Nachteile, benötigt mal mehr mal weniger Tageslicht oder zusätzliches Equipment wie Lichtquellen, Lichtformer, Abschatter, Reflektoren, Stative oder auch spezielle Hintergründe, die man vor dem Shooting vorbereitet. Daher möchte ich meinen Kunden hier verschiedene Möglichkeiten und Stile vorstellen.

einfarbig: weiß oder grau

Der einfarbige Hintergrund ist der universelle Klassiker, der auch oft für Porträts eingesetzt wird. Der graue Hintergrund wirkt rein und sauber. Dadurch wird der Fokus klar auf die abgebildete Person gelenkt. In Unternehmen helfen graue oder weiße Hintergründe dabei, möglichst einheitliche Standards zu setzen, die sich auch in mehreren Büros und Shootings umsetzen lassen. Der einfarbige Hintergrund ist eine solide Wahl für die meisten Porträts und Headshots. Je nach Gesicht oder individuellem Farbtyp wirken manche „Modells“ jedoch etwas blass vor einem komplett weißen Hintergrund. Daher bevorzuge ich persönlich einen leichten Grauton oder auch einen Blick auf die weiteren Optionen.

Business Portrait Paul von Fotograf Alexander Klebe

Ein einfarbiger Hintergrund eignet sich für Porträts, die möglichst eine ruhige Klarheit ausstrahlen sollen.

Businessporträt Designerporträt Fotograf Berlin

Hellgraue Hintergründe begünstigen auch eine klassische Schwarz-Weiß Entwicklung in der späteren Bildbearbeitung.

Ein Nachteil für Fotografen und Studios die viel mit farbigem Hintergrundpapier arbeiten ist jedoch der ständige Papiermüll. Daher arbeite ich auch oft nur mit einer weißen Wand und versuche den Gebrauch der Hintergrundrollen auf das Nötigste einzuschränken oder die Rollen zumindest zweiseitig zu nutzen.

Tipp: Für Autorenporträts und Pressefotos ist es hilfreich dem Fotografen auch etwas mehr zum Hintergrund des Bildes mitzuteilen. Hier können z.B. prägnante Kernaussagen oder mögliche Überschriften für den späteren Artikel zum Bild helfen, dem Porträt schon während der Aufnahme mehr authentischen Spielraum zu verschaffen.

offene Hintergründe

Ein natürlicher Hintergrund eignet sich, um mehr Tiefe ins Porträt zu bringen und auch einen Kontext zu ermöglichen, der die Bildaussage verfeinert. Mit offenen Hintergründen werden Firmengründer in ihren Produktionshallen oder Büros porträtiert. Dafür eignen sich authentische Orte, die eine helle und gemütliche Atmosphäre bieten: ein Meetingraum mit großen Fenstern, ein Arbeitsplatz mit Aussicht oder auch der gut beleuchtete Tresen im offenen Eingangsbereich. Offene Hintergründe bringen Abwechslung ins Bild. Daher werden diese Porträts auch oft für das Employer Branding, die Bebilderung der Webseite oder allgemeine Pressefotos benutzt. Die Arbeit mit offenen Hintergründen bedeutet, dass das natürliche Licht für den Hintergrund und das Kunstlicht für die Person im Vordergrund kombiniert wird. Dazu ist je nach Umgebungslicht auch ein komplexerer Setaufbau nötig.

Unternehmensfotograf Berlin

Für Porträts vor Ort sind offene Hintergründe spannend, vor allem dann, wenn man mit prägnanten Aussichten Atmosphäre schaffen kann.

Businessfotograf Berlin

Im Studio arbeite ich gern mit der 10m breiten Fensterfront als Hintergrund. Diese bietet bei starker Sonne und durch die Südlage von früh bis spät eine herrliche Lichtatmosphäre.

Die große Herausforderung bei offenen Hintergründen ist natürlich, den Hintergrund möglichst „clean“ zu halten. Wer den Blick in ein großes Büro auf dem Foto wagen will, sollte sich vorher auch die Umgebung anschauen und den Ort entsprechend vorbereiten. Alles was ablenkt oder nicht zur angestrebten Bildaussage beiträgt, sollte auch nach Möglichkeiten vor der Aufnahme verschwinden.

Ein großer Nachteil ist aufgrund der Variable Tageslicht jedoch die schwierigere Reproduzierbarkeit der Porträts mit offenen Hintergründen. Der Einstrahlwinkel, die Intensität der Sonne sowie die Farbe des natürlichen Lichts verändert sich im Tages- und Jahresablauf. Daher sind offene Hintergründe eine weniger attraktive Wahl, wenn z.B. Mitarbeiterporträts im selben Stil über einen längeren Zeitraum hinweg entstehen sollen.

Leinwandhintergründe

Die handbemalten Leinwandhintergründe sind ein jüngerer Porträttrend, den man zuletzt häufiger in Magazinen und auch Schaufenstern sieht. Diese Hintergründe überzeugen vor allem durch die Struktur und Tiefe der Leinwände, die den vor ihnen aufgenommenen Porträts einen individuellen Look verleihen. Ein großer Vorteil ist für Fotografen auch, die Möglichkeit den besonderen Look auch später wiederherzustellen und ähnliche Porträts über einen längeren Zeitraum hinweg anzufertigen, wenn man sich den Lichtaufbau skizziert. Durch die weitere Bildbearbeitung entstehen auch besondere Nuancen, die dem Bild eine besondere Note geben.

Business Portrait Headshot Fotograf Berlin

Leinwände geben Porträts mehr Charakter, durch die Tiefe und Wertigkeit der handbemalten Hintergründe.

Portraitfotograf Berlin

Je nach Outfit oder Lieblingsfarbe kann man auch Farbkombinationen bauen, die sich harmonisch anfühlen.

Da die Hintergründe vor dem Shooting montiert werden, ist es vorteilhaft die Auswahl bereits im Vorfeld abzusprechen. Die langlebigen Leinwandhintergründe werden von der Berliner Künstlerin: La Imitola Backdrops. In der Rolle als Markenbotschafter darf ich daher mit den neuen Designs die ersten Probeaufnahmen machen. Folgende Hintergründe stehen im Studio für ein Fotoshooting zur Auswahl.