Was hilft gegen Augenringe

Was hilft gegen Augenringe?

In tipps by Alexander Klebe

Was hilft gegen Augenringe

Jeder kennt sie, keiner will sie, aber irgendwie sind sie einfach da. Augenringe können aus verschiedenen Gründen auftreten, wie zum Beispiel Schlafmangel, Alter, genetische Veranlagung, Dehydration und sogar Allergien. Sie sind auch oft eine Begleiterscheinung von Menschen, die eine wunderbare, aber schlafraubende Familie haben, viel Zeit vor dem Computer verbringen, gern Kaffee trinken und manchmal einfach Schwierigkeiten haben, einzuschlafen. Glücklicherweise gibt es natürliche Möglichkeiten und Wege etwas zu tun. Hier sind einige erprobte Tipps, die dabei helfen die Augenringe zu verringern.

Besser Schlafen

Was wirklich am meisten gegen Augenringe hilft ist gesunder, guter und ausreichender Schlaf. Besonders der fortwährende Schlafmangel kann zu Augenringen führen, da sich die sensible Haut um die Augen herum beim Schlafen erholt. Genügend Schlaf zu bekommen, ist der wichtigste Schritt, um dem Körper ausreichend Zeit zur Erholung zu gönnen. Wir sind keine Maschinen und die Welt läuft auch ohne uns für einen Moment weiter.

Tipps:
– einen eigenen Schlafplatz schaffen, wo man ungestört zur Ruhe kommt
– eine feste Uhrzeit definieren, zu der man die Bildschirme abschaltet
– mit einem Buch oder einer Meditation zur Ruhe kommen
– ausreichend Bewegung an der frischen Luft, Yoga und Sport

Mehr Wasser und weniger Kaffee

Kaffee ist lecker und hält uns wach. Koffeinhaltige Getränke sind jedoch nicht immer die beste Wahl, damit man abends auch gut zur Ruhe kommt. Viel besser sind Wasser, Tee oder Saft. Denn unser Körper besteht hauptsächlich aus Wasser und auch Dehydration kann zu dunklen Schatten unter den Augen führen.

Tipps:
– Genuss koffeinhaltiger Getränke einschränken
– ausreichend Wasser trinken, um den Körper hydriert zu halten

Eine kühlende Augenmaske

Die Blutgefäße unter den Augen ziehen sich bei Kälte zusammen. Kurzfristig hilft es also eine Augenmaske auf die gereinigte Augenpartie aufzulegen.

Tipps:
– einen gekühlten Teelöffel oder eine kühlende Augenmaske auflegen
– alternativ Gurkenscheiben verwenden, diese spenden auch Feuchtigkeit

Creme & Concealer

Ja, etwas Kosmetik kann auch kurzfristig helfen und ist natürlich für besondere Ereignisse und Auftritte erlaubt. Die Stars und Sternchen werden ja auch nicht ohne Make-Up fürs Titelfoto abgelichtet. Mittel- und langfristig ist auch eine feuchtigkeitsspendende Gesichtscreme in der Lage, die Haut um die Augen herum zu beruhigen und zu glätten.

Tipps:
– Creme mit Nährstoffen wie Vitamin C und Kollagen, um die Hautelastizität zu verbessern

Bildbearbeitung

Wenn alles andere nicht hilft, kann ein professioneller Fotograf nach dem Fotoshooting in der Bildbearbeitung mit Photoshop die Schatten unter den Augen am Computer etwas aufhellen. Aber Vorsicht, hier ist es ratsam, das Bild nicht komplett zu entstellen. Sonst wird man am Ende gar nicht mehr wieder erkannt.

Tipps:
– Profifotografen wissen, wie man die Schatten unter den Augen so ausleuchtet und im Nachhinein behandelt, damit Augenringe reduziert werden.

Gewohnheiten anpassen

Rauchen und Alkohol können zu Dehydration und Schäden an der Haut beitragen, was wiederum zu dunklen Schatten unter den Augen führen kann.

Tipps:
– ungesunde Gewohnheiten minimieren oder ganz aufgeben, um die Haut und den Körper gut zu erhalten

Insgesamt gibt es viele Möglichkeiten, um Augenringe natürlich zu verringern und einen gesunderen Schlaf zu bekommen. Auch wenn unsere Zeit und die vielen Dinge um uns herum, selten wirklich zur Ruhe kommen, so sind wir jedoch auch nur Menschen und keine Maschinen. Unser Körper und Geist sind zunehmend von einander abgekoppelt, daher sollten wir auch dafür aktiv werden, diese durch gute Erholungsphasen wieder in den Einklang zu bringen.